• Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Walderlebnistag 2012


Den Wildtieren auf der Spur

Ferien Walderlebnistag im Kettershauser Gemeindewald.

Kinder erforschen die Natur Kettershausen Unter dem Motto „Walderlebnistag“ gestaltete die Kettershauser Jägerschaft um den Revierpächter Karl Holzinger ein vielfältiges Programm rund um die heimischen Wildtiere. Bei wunderschönem Sommerwetter erarbeiteten die Jäger Daniel Sonntag und Andreas Miller, beides selbst Pädagogen, ein abwechslungsreiches Programm, bei dem die Buben und Mädchen die Natur mit allen Sinnen erfahren konnten.

Zu Beginn wanderte die Gruppe an die Günz, um sich dort auf die Spuren des Bibers zu begeben. Neben Fraßspuren und Dammbauten sahen die Kinder zudem mehrere Präparate von echten Bibern. An-schließend ging es in den Wald, wo die kleinen Naturkundler in zwei Gruppen einen Wildtiereparcours durchliefen. Neben den richtigen Verhaltensweisen im Wald, der Prävention vor Fuchsbandwurm und Zecken lernten die Kinder Verhaltensweisen, Lautäußerungen und Besonderheiten der wichtigsten hei-mischen Wildtiere wie Reh, Fuchs, Wildschwein und Waldameise kennen. Interessiert stellten die Kinder auch Fragen über die Aufgaben eines Jägers und zur Waidmannssprache. Nach so viel Eindrücken stürmten die Kinder mit knurren-dem Magen an eine Waldlichtung, an der Jäger Beppo Mang schon Getränke und ein Lagerfeuer vorbereitet hatte, an dem jeder sich selbst seine Bratwurst am Stecken grillen konnte. Dank gilt dem Jagdpächter, der die Verpflegung gesponsert hatte.

Frisch gestärkt ging es zur nächsten Station: Falkner Roland Lochbrunner hat mit seinem Team verschiedene imposante Greifvögel ausgestellt. Gespannt lauschten die Kinder den Ausführungen des Falkners und sie saßen Aug in Aug mit Steinadler, Uhu und Co. Die Bürgermeisterin beim Fährtenlesen Auch die Bürgermeisterin der Gemeinde Kettershausen, Gabriele Janowsky, ließ es sich nicht nehmen, an der Veranstaltung mitzuwirken.

Mit ihrem Teckel „Ebbo“ verfolgte sie eine gelegte Fährte und zeigte den Teilnehmern einen Ausschnitt aus dem Aufgabenbereich der Jagdhunde. Zum Abschluss, bevor die Eltern ihre Kinder in Empfang nehmen konnten, gab es für jeden Teilnehmer ein Geschenk zum Andenken vom „Wunderbaum“ des Waldes. Und alle waren sich einig, dass diese etwas andere Ferienaktion im kommenden Jahr eine Neuauflage erfahren soll.

Auszug aus der "Augsburger Allgemeinen Zeitung" und der  "Illertisser Zeitung"

01
02
03
04
05
06
07
08
09
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
32
33
34
35
36
37
38


Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok